No. 459 af 596
Dokumentstatus
Brev
Afsender Dato Modtager
Johan Bravo 13.12.1859 Elisabeth Jerichau Baumann
Original
Dokumentindhold

Kunstagent Bravo skriver fra Rom til Elisabeth Jerichau Baumann om alt det administrative og specielt økonomien vedr. hendes mand, J.A. Jerichaus arbejder – om de lokale billedhuggeres forarbejder på dem, den videre forsendelse af dem samt mulighederne for at få fremstillet nye støbeforme til allerede fuldførte basrelieffer. Samtidig skal Jerichaus atelier gøres i orden, og alle arbejder prissættes, inden et forventet besøg af enkedronning Caroline Amalie.


Rom 13 Decb. 1859 Verehrte Frau Jerichau Ihren Brief, vom 15. v. M. habe ich mit Wechsel 150 Thl = Frs 417.40 erhalten und den Betrag dafür mit Scudi 77.20 gutgeschrieben. Nun zu Beantwortung Ihrer Anfragen: Die Flügel und Unterbeine des Glaubensengel sind nicht fertig und um diese zu vollenden wollen 6 bis 8 Wochen. Ist Ihnen der Transport der letzten Figur über Ancona, Triest etc nicht zu theuer geworden, so rathe ich den Glaubensengel denselben Weg gehen zu lassen. Wegen der griechischen Basrelief habe ich erst gestern mit Leopoldo Malpieri alles besprochen und verhandelt. Eine verlohrene Form ist nicht wohl daran zu machen, wenn man 2 Abgüsse haben will. Eine wirkliche Form für beide (so verstehe ich sein Schreiben) soll 9 Scudi kosten, und für die Abgüsse des grössten Basrelief 2 Scudi 50 und für das kleinere 2 Scudi. Wollen Sie die Form nicht behalten, so ist der Preis 2 Scudi weniger und wird im Atelier zerschlagen. Die Abgüsse und das Formen wird im Atelier unter Freund Aufsicht vorgenommen und soll nicht bekannt werden. Freund meint sie sollen nach Kop. geschickt werden und ich liess ihn bei dem Glauben. Wegen der Sendung der Abgüsse, kommt es darauf an ob Sie zwei Abgüsse von dem Basreliefs // in Paris nöthig haben, sonst lassen Sie den anderen Abguss, verstehet sich von jedem eins. Ueber die Sendung dahin, Civitav. Marseille ist nichts im Wege und damit sie die Kiste in letzterer Stadt nicht geöffnet wird, werde ich Ihnen seiner Zeit sagen. Gipsabgüsse zahlen, ausser Erlaubniss Schein, Zolldeklaration, Blei etc etc keinen Ausfuhrzoll, wohingegen alte Gemälde, Marmor etc etc 20 % von dem Werth bezahlt, welches der Commisär Sign. Laboureur ansetzt. Ihr Consul Mr Newton, mein College, soll nach Ordre empfangen und wenn mein Freund Gipson mitkommt mit allem Regard behandelt werden. Ho capito e non dubitate, faro in interesse Vostra. Was nun die König Wittwe anbetrifft, so soll sie das Atelier in aller Ordnung finden, jedoch haben Sie Unrecht gehabt, Fräulein v. Rosen die Adresse zu geben, denn die gehet vielleicht mit der Königin, ohne das ichs erfahre, doch gut dass ich es weiss, dann kann ich mich vorher der Königin, ihr dahin zu führen anbieten. Das Verzeichniss der Preise von J. Arbeiten habe ich bereits gemacht und Freund wird dasselbe erhalten. Es ist leider dieses Jahr gar keine Hoffnung für die Künstler etwas zu verkaufen indem gar keine grosse Familien hier sind und // ich fürchte wir sind erst im ersten Aufzug des Trauerspiel welches in Italien aufgeführt wird und noch vielleicht viele Jahre bis der Ende braucht. Freund sagt mir dass bis jetzt auch nicht ein Mensch im Atelier gewesen sei und dieses hört man von allen andern Künstlern. Ihre Anfrage von Absendung der Kiste mit Bilder nach Düsseldorf, so ist diese am selben Tag den 21. Mai wie ihre nach Kop. an Smidt & Lemaire von hier abgegangen und nach Ihrer Aufgabe adressiert: A la societe des amateurs des beaux arts a Dusseldorf, über Civitavecchia, Marseille, N 3. Ihre Kiste nach Kop. hatte N 2. und eine Kiste an Thielemann N 1. Ich habe Nachträglich noch für Sie an Sig. Monsagrati für eine Broche und Ohrringe 3 Scudi 70 Baj. bezahlt, der Ihr Schreiben auf Ihre Visitenkarte brachte dieses zu zahlen u der sich früher auch gemeldet aber von mir ganz vergessen war.

Bei Schluss des Jahres meine Abrechnung
Nach letzter Abrechnung vom 5 October sollte ich haben Sc 44.70
15. Oct. Miethe des Atelier 1. Oct bis Ende Decb. “ 21. -
7. Nov. Monsagnati Broche u Ohrringe “ 3.70
Briefporto vom 25. Juni bis heute “ 1.41
12. Decb. Noch in Händen 6.39
30 Nov. erhalten Wechsel Frs 417.20 = Sc 77.20
Sc 77.20 Sc 77.20
13. Decb. Neue Rechnung noch in Händen Sc 6.39
Nun leben Sie und Gemahl mit Kinderchen gesund und wohl, fröhliches Weihnachtsfest und glückliches Neujahr wünscht Ihnen Ihr ergebenster J. Bravo

[På konvolutten:]

Madame
Madme Elizabeth Jerichau née Baumann
Copenhague
(Danemark)
Voie de mer

Personer
Johan Bravo · Dronning Caroline Amalie · J.A. Jerichau · Elisabeth Jerichau Baumann
Sidst opdateret 01.04.2022 Print